Wie stelle ich die Füllmenge bei Wasserbetten ein?

Ein Wasserbett ist superbequem, gut für den Rücken und vielleicht spielen auch Sie mit dem Gedanken, sich eines anzuschaffen. Haben Sie sich denn schon mal gefragt, wie so ein Wasserbett befüllt wird?

Wichtig ist, dass Sie wissen, dass ein solches gefülltes Wasserbett sehr schwer ist. Die Wassermenge im Bett ist nicht unerheblich und wiegt natürlich einiges. Daher sollten Sie schon vor dem Kauf abklären, ob die Statik Ihrer Wohnung das aushält. Schließlich möchten Sie das Wasserbett ja nicht irgendwann eine Etage tiefer wieder finden.

Das Wasserbett ist angekommen

Nach langer Suche haben Sie sich bei der großen Auswahl für eines der EWP Wasserbetten entschieden. Nun wurde es geliefert und steht oder besser liegt an seinem Platz im Schlafzimmer.

Jetzt gilt es, das Bett mit Wasser zu befüllen. Das ist nicht so schwierig wie Sie denken und dafür müssen Sie auch kein Fachmann sein.

Wichtig! Die Wasserbettmatratze muss im leeren Zustand ordentlich ausgerichtet werden. Also bei einem Wasserbett mit Holzrahmen auch Hardside-Bett genannt, müssen die Matratzen genau in den Ecken des Rahmens liegen. Bei einem Softside-Bett müssen die Ecken der Matratze genau in die Schäume passen.

Wie ein Wasserbettes richtig befüllen und was ist die Füllmenge eines Wasserbettes

So, nun brauchen Sie einen Schlauch. Diesen schieben Sie schön weit, circa 40 cm, in die Öffnung des Wasserbettes hinein. Dann heißt es Wasser Marsch. Aber behalten Sie unbedingt beide Enden des Schlauchs im Auge, um einen großen Wasserschaden in der Wohnung notfalls verhindern zu können. Eine zweite Person wäre also nicht schlecht.

Füllen Sie immer lauwarmes Wasser ein und die erste Füllung sollte erst mal ein Drittel der Gesamtmenge umfassen. Haben Sie zwei Matratzen im Bett, ist dann erst einmal die andere Matratze dran, diese bis zu 2/3 füllen und dann wieder die andere. Haben Sie nur ein UNO Wasserbett können Sie die Matratze gleich richtig füllen. Aber was ist die richtige Füllmenge?

Bei einer Wasserbettmatratze  für eine Person, füllen Sie Wasser bis zur Oberkante des Schaumstoffrahmens, bei zwei Personen ungefähr 0,5 cm tiefer.

Bei einem dualen Wasserbett, also einem mit zwei Matratzen kommt es auf das Gewicht an. Bei 60 kg wäre das bis 0,5 cm unter der Oberkante des Schaumrahmens, bei 70 kg dann 1,0 cm unter der Kante, bei 80 kg 1,5cm unter der Oberkante und bei 90 kg oder mehr sind es 2 cm.

Ob Sie so bequem liegen wissen Sie nach wenigen Nächten, wenn nicht, lassen Sie Wasser in 5 Liter Schritten heraus, solange bis Sie wirklich bequem liegen.